Bürogebäude

Goblet Lavandier & Associés

Daten:

Projektstandort:      Niederanven, Luxembourg

Bauherr:                   Goblet Lavandier & Associés

Architekt:                 Bauer Christian & Associés

Bruttofläche:           ca. 7.000 m²

Projektlaufzeit:        2016 - 2018

3.JPG

Das Projekt

Das Ingenieurbüro Goblet Lavandier & Associés wurde 1948 als Familienbetrieb von den Eheleuten Goblet gegründet. Das Angebot des Unternehmens umfasst alle klassischen Ingenieurleistungen der technischen Gebäudeausrüstung.

Der Firmensitz auf dem Kirchberg-Plateau wurde ab dem 1. Januar 2018 durch den Neubau eines Bürogebäudes in Niederanven ersetzt. Die Zielsetzung war die Schaffung der bestmöglichen Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter, sowie die Errichtung eines vorbildlich nachhaltigen Gebäudes.

Das Erdgeschoss beherbergt den Empfangsbereich, mehrere Konferenzräume und eine Cafeteria als zentrale Begegnungsstätte für die Mitarbeiter. In den Etagen 1 bis 4 sind im wesentlichen Gruppenbüros mit durchschnittlich 2 bis 6 Arbeitsplätzen sowie kleinere Besprechungsräume untergebracht. Das Büroachsmaß beträgt 1,35 m, wodurch eine hervorragende Flexibilität gewährleistet wird.

Zur Realisierung eines effizienten Wärmeschutzes wurde eine energetisch optimierte Architektur gewählt, welche die Besinnung auf möglichst einfache konstruktive Details ermöglicht. Die Wärme- und Kälteerzeugung wird über ein Erdsondenfeld in Kombination mit einer Wärmepumpe gewährleistet. Im Gebäudekern erstreckt sich ein Energieschacht über alle Etagen, um einerseits Tageslicht in den Gebäudekern zu lenken und zum anderen wird dieser Schacht auch aktiv zur passiven Nachtauskühlung in das Energiekonzept eingebunden. Das ganze Gebäude wird mit LED beleuchtet. So konnte, bezogen auf die Primärenergie das höchste Label – der AAA-Standard – um etwa 59% unterschritten werden.

Alle im Gebäude verbauten Stoffe wurden im Rahmen einer Ökobilanz bewertet, sodass die Wahl auf Stoffe fiel, die zum einen eine möglichst geringe Umweltbelastung und zum anderen einen möglichst geringen Primärenergieaufwand für die Herstellung aufweisen. Für die Sicherstellung einer guten Raumluftqualität dürfen keine flüchtigen Schadstoffe im Gebäude vorhanden sein. Diesbezüglich wurden für alle beim Bau eingesetzten Materialien strenge Vorgaben für deren Inhaltsstoffe definiert.

Es wurde eine DGNB-Zertifizierung mit dem Exzellenzniveau PLATIN erreicht.

1.JPG

Unsere Leistungen

Nachhaltigkeitsberatung + Zertifizierung

  • DGNB-Zertifizierung

  • Nachhaltigkeitsberatung

  • Erstellung der Zertifizierungsnachweise

 

Materialökologie + Circular Economy

  • Schadstoffberatung und Materialkontrolle

  • Umwelt- und Bodenschutz auf der Baustelle

  • Ökobilanzierung

  • Ökologischer Materialpass

2.JPG